Logo des Adler-Pollak-Instituts (API)
Kontakt
Für die Menschen. Mit den Menschen.
Fortbildung Lebensstilanalyse

Lebensstilanalyse

Erkennen, was dahinter steht.

„Ich sehe mich ganz anders, als Du mich immer darstellst!“

... und wer hat Recht? Wahrscheinlich keiner von beiden, denn das Bild von sich selbst oder anderen ist keine Frage des Recht-Habens, sondern der Einstellung, die hinter den Bildern steht. Diese Einstellungen sind geprägt von dem Lebensstil eines Menschen.

Der Lebensstil ist wie ein roter Faden.

Jeder Mensch entwickelt in den ersten 6-8 Lebensjahren ein Bild von sich selbst mit Konzepten für sein Verhalten. Solch ein Konzept könnte sein: „Für niemanden ist es wichtig, ob ich da bin oder nicht.“ Mit diesem Konzept wird ein Mensch sein Leben unbewusst so gestalten, dass es sich immer wieder bestätigt.

Denkt jemand, er sei unwichtig für andere, dann kann es zum Beispiel sein, dass er immer wieder zu spät zu Verabredungen kommt. Die Freunde stellen sich darauf ein und rechnen nicht mehr mit seinem Erscheinen zur verabredeten Zeit. Das Konzept wird zu einem roten Faden, der sich durch sein Leben zieht.

„Er ist eben so“, sagen die Freunde und auch er selbst. „Dies ist sein Lebensstil“, sagt die Individualpsychologie.

Ziel der Fortbildung...

...ist es, eine qualifizierte Lebensstilanalyse durchführen zu können sowie eigene Erfahrungen mit Methoden und Techniken der Lebensstilanalyse sowohl als Klient wie als Berater zu gewinnen.

Konzept der Fortbildung

Alle unsere Fortbildungen beinhalten neben der Wissensvermittlung vor allem auch praktizierte Individualpsychologie (unser Motto ist: lernen – erleben – tun). Daher setzen wir voraus, dass sich die Teilnehmer/innen auf die verschiedenen Methoden, Techniken und Übungen einlassen. Nur was wir selbst erlebt haben, können wir auch sensibel und empathisch bei Klienten anwenden. Können ist mehr als Wissen.

Schwerpunktthemen und Inhalte der einzelnen Wochen

1. Woche: Familienkonstellation:

In der ersten Woche werden wir uns auch mit den Prioritäten beschäftigen. Übungen aus der Konzentrativen Bewegungstherapie (KBT) runden das Spektrum ab. Alle Übungen und Methoden werden erst demonstriert und anschließend in Klein- oder Großgruppen geübt, wechselweise werden die Teilnehmer dabei Klienten, Berater oder Beobachter sein.

2. Woche: Kindheitserinnerungen:

3. Woche: Träume:

4. Woche: Biografiearbeit:

Was ist das Ziel der Lebensstilanalyse?

Die Lebensstilanalyse zeigt den roten Faden im Verhalten eines Menschen. „Warum habe ich mich so verhalten, was war die Absicht dahinter?“ So kann ich die Freiheit gewinnen, mich anders zu verhalten - oder auch nicht.

Lebensstilanalyse und Individualpsychologische Beratung

Für Individualpsychologische Berater ist die Lebensstilanalyse ein wirkungsvolles Instrument, um Menschen darin zu begleiten, ihr eigenes Verhalten besser zu verstehen. Zu verstehen, dass es durchaus zielgerichtet war, auch wenn es oft merkwürdig und unverständlich schien. Die Ratsuchenden können Situationen neu verstehen und sich neu und frei entscheiden.

Termine

Bewerben oder weitere Infos anfordern